OFAKD (Ort für aktuelle Kunst Dresden)

 

Ort:

Dresden Zentrum

Zeit:

Juni - Juli 2001

 

 

Installation im Rahmen des Projektes Wunschdenken / wishful thinking - Als Wunsch für Dresden wurde in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Knerer & Lang eine realistische Planung für eine Galerie zeitgenössischer Kunst entwickelt. Sie soll unter dem Titel OFAKD Ort für aktuelle Kunst Dresden, Neue Kunstwache genau am Ort der Alten Wache an der Frauenkirche entstehen. Gerade dieser Ort, der Neumarkt an der Frauenkirche, steht zur Zeit in heftiger Diskussion, da eine starke Interessengruppe sich für einen historischen Wiederaufbau der total zerstörten Vorkriegsbebauung einsetzt. Für das Projekt OFAKD konnten die Kunsthistoriker und Kuratoren Susanne Altmann, Mark Giannori, Kolja Kohlhoff, Michael Lüthy  und Dr. Wolfgang Ullrich gewonnen werden, die jeweils ein sechsmonatiges fiktives Ausstellungsprogramm für OFAKD erarbeiteten. Es wurde eine Eintrittskarte für OFAKD für den 26.06.2017 in einer limitierten Auflage gedruckt. Die Karte behält ihre Gültigkeit.

 

Ausstellungsprogramm für OFAKD / Neue Kunstwache kuratiert von:

 

Susanne Altmann (Dresden, Kunsthistorikerin und Kuratorin)

"Venus & Aphrodite" Ana Mendieta & Hannah Wilke
"Arturo Herrera, Frank Nitsche, Monique Prieto"  Malerei
"Aufbau/Abbau" Marjetica Potrc/ Erik Goengrich
"Tom of Finland" Retrospektive
"Couture" Leslie Dill, Olaf Rauh, Elaine Reichek, Peter Roesel
"Frederick Kieseler" Retrospektive

 

 

Mark Giannori (Berlin, Kunsthistoriker und Kurator)

„Amerika in meinem Kopf - ich bin Amerika“
Felix Gonzalez Torres  - Ernesto Neto -  Lothar Baumgarten -  Gabriel Orozco  -
Helio Oiticica -  NomadenHeft - James Turrell
„Aufräumen / Aufbäumen“
Claude Horstmann -  Pfelder -  M+M -  Gea Casolaro  - Beat Streuli
„Bewegende Buchstaben“
Marcel Duchamp -  Bruno Nagel -  Sarah Morris  - Ed Ruscha  - Tim Ayres -
Christpher Wool  - Oulipo
„Verantwortungen“
Tobias Rehberger -  Ulf Aminde  - Maurizio Cattelan  - Christian Jankowski  -
Christoph Schlingensief  - Peter Land

 

 

Kolja Kohlhoff (Berlin / Schalke, Kunstvermittlerin) &  Michael Lüthy (Berlin / Basel, Kunsthistoriker)

"Täglich fällt es mir schwerer, auf der Höhe meines blauen Porzellans zu leben"
Juan Brossa  - Hilmar Boehle  - Nataly Hocke -  Meret Oppenheim -  Joseph Cornell
"Farbfluss im Raum"
James Hyde -  John Lambie -  Jessica Stockholder -  Johannes Raether  - und zurück zum wüsten Delacroix und späten Tizian
"Tänzer"
Felix Gonzalez-Torres  - Eran Schaerf / Eva Meyer -  Bruce Nauman
"Schweizer Farbkosmonauten"
Remo Hobi  - Adrian Schiess -  Magdalena Z'graggen  - Christoph Rütimann  - Beat Zoderer
"Ich, Ich, Ich"
Zilla Leutenegger  - Muda Mathis  - Pippilotti Rist
"Who is afraid of  red, yellow and blue "
Bas Jan Ader -  Barnett Newman  - Piet Mondrian -  Artemisia Gentileschi -  Nicolas Poussin - Alexander Rodschenko
"Küchenkunst"
Rosemarie Trockel  -  Christine Kriegerowski, Ma Liuming  - Dieter Roth  - Gloria Friedmann
"Künstlerbeine"
Ueli Etter -  Robert Gober  - Hannah Villiger  - Jürgen Klauke  - Martin Kippenberger

 

 

Dr. Wolfgang Ullrich (München, Kunsthistoriker)

Die Ausstellungsserie soll unter dem Obertitel "Na logo! - Art meets Business" stehen. Eingeladen wären Künstler bzw. Gruppen, die sich in irgendeiner Weise mit Formen und Prozessen der Wirtschaft auseinandersetzen. Das kann kritisch, parodistisch, verfremdend oder auf dem Weg eigener (virtueller) Unternehmensgründungen der Fall sein, und mir wäre gerade wichtig, die Breite des Spektrums zu zeigen. Folgende sechs Künstler/Gruppen würde ich gerne in folgender Reihenfolge vorstellen:

 

Martin Strauß / Otto Mittmannsgruber
Ingold Airlines
kein mensch ist illegal
Daniel Pflumm
smilecard
Eva Maria Weinmayr

 

 

Link:

www.wishful-thinking.de