Dancefloor

 

Ort:

Gravenhorst

Zeit:

Juni 2010 - heute

 

 

Partizipative Installation im Park des DA Kunsthaus Klosters Gravenhorst, der DANCEFLOOR steht Besuchern für jedwede Nutzung zur freien Verfügung

 

Kantholz-Bohlen Konstruktion 5 x 5 x 0,6 m, Eisenstangen, Lichterkette mit 15 W Glühbirnen, 100 m E-Kabel

Auftraggeber: Kunst + Leben, DA Kunsthaus Kloster Gravenhorst 2010

Kuratoren: Gerd Andersen, Dr. Christoph Schneider

Katalog / www.da-kunsthaus.de

 

public space

 

DANCEFLOOR

ein Tanzboden . eine Plattform . eine Skulptur . eine Installation . eine Möglichkeit . ein Sommer-nachtstraum . eine Bühne . ein Ort . ein Spiel

Die Installation DANCEFLOOR schafft ein benutzbares Bild. Ein Bild, das von lauen Sommerabenden erzählt, vom Tanzen unter dem Sternenhimmel, von Romantik, von Musik, von Menschen, die zusammenkommen. DANCEFLOOR schafft gleichzeitig die Möglichkeit einer tatsächlichen Nutzung. Die Installation ist eine Plattform und eine Bühne für alle erdenklichen Arten der partizipativen Nutzung: Anwohner und Besucher können einen Tanzabend mit Kapelle veranstalten, die Jugend kann es als eine open air Disco nutzen, Theaterstücke können aufgeführt werden, Gesprächsrunden können stattfinden.

DANCEFLOOR ist ein kommunikativer Ort.